Neben der Luzi

Neben der Luzi
muss Entspannung wohl grenzenlos sein.
Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man,
gehen beim Kuscheln verloren und dann
wird, was uns groß und wichtig erscheint,
beim Schnurren ganz klein.

nach Über den Wolken von Reinhard Mey

Meine Mutter war Reinhard Mey Fan. Und so kam es, dass ich sie – lange Jahre ist dies her – einmal zu einem seiner Konzerte begleitet habe. Das ist an sich durchaus bemerkenswert, bevorzuge ich nämlich eher laute Konzerte. Von dem Reinhard Mey Konzert erinnere ich nun also vor allem, wie leise es war. Ich erinnere mich aber auch daran, dass mir das durchaus gefallen hat.

Über den Wolken

… ist sicherlich eines der bekanntesten, wenn nicht gar das bekannteste Lied von Reinhard Mey. Jüngst kam es mir wieder in den Sinn und ich dachte, wie sehr es doch zu der Luz passt. Auch fiel mir einmal mehr auf, dass ich bei ihr eigentlich immer nur an leise Töne denke. So kam es auch vor Kurzem, dass bei mir der Euro nur centweise fiel, als Romy mit einem KISS Cats T-Shirt ankam. Ich dachte mal wieder nur ans Knutschen – und wunderte mich über den grimmigen Blick und das sternförmige Augen-Make-up der Cartoon-Katzen.

Meine Mutter hätte das T-Shirt noch nicht mal nach einhundert Cent verstanden. Mit Glam Rock hatte sie halt nichts am Hut. Was sie hingegen verstanden hätte, ist das Gefühl grenzenloser Entspannung, die sich von einer ruhenden oder gar schlafenden Katze auf einen überträgt.

Luzi hat sie nicht mehr kennen gelernt. Ich weiß aber, dass meine Mutter mit Katzen groß geworden ist. Aufgewachsen auf einem Bauernhof ist sie mit ihrem Kater immer über selbigen gezogen. Und zwar mit dem Kater in einem Puppenwagen – haha!

Was dem Kater damals gefiel, wäre nicht Luzis Ding. Die kuschelt sich lieber in unserem Bett an mich. Oder legt sich auf mich. Weswegen dieser Luzi Song auch Unter der Luzi hätte heißen können. Aber das wäre wohl ein wenig missverständlich gewesen, hihi.

Über unserem Bett hängt übrigens das Plakat zu dem Film Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins. Das hing schon dort, lang bevor Luzi mein Bett zu ihrem erklärt hat. Aber erst seitdem die Luz neben mir schläft, weiß ich, wie leicht das Sein wirklich sein kann. Ängste? Sorgen? Die gehen hier beim Kuscheln definitiv verloren und schaffen so Platz für Momente der Glückseligkeit.

Schreibe einen Kommentar

Die im Rahmen der Kommentare angegebenen Daten werden von uns dauerhaft gespeichert. Cookies speichern wir nicht. Für weitere Informationen siehe bitte unsere Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.