Die Moritat von Luzi Bär

Und die Luzi, die hat Zähne,
doch allzu viele sind es nicht.
Denn die Luzi, die hat FORL,
und das ist ’ne böse Geschicht‘.

frei nach Die Moritat von Mackie Messer

Was hat Luzi mit der Moritat von Mackie Messer aus der Dreigroschenoper von Bertold Brecht zu tun? Nichts. Außer, dass der Haifisch hier seine Zähne im Gesicht zeigt (während Mackie Messer sein Messer verborgen hält) und Luzi von diesen eben nicht mehr allzu viele hat.

Aber auch mit dem Aspekt der Moritat können wir hier leider was anfangen. Eine Moritat, das ist eine schauerliche, manchmal auch rührselige Geschichte, die auf einer Tafel in Bildern dargestellt ist. Schauerliche Geschichte mit passenden Bildern? Das können wir auch – siehe Luzis FORL-Beiträge!

Nun hat weder Brechts Mackie Messer und schon erst recht nicht der Haifisch eine Ahnung davon, was FORL sein könnte. Irgendwas mit Zähnen, das liegt auf der Hand. Der Haifisch jedenfalls hat davon eine Menge mehr als eine Katze. Haifische haben nämlich ein Revolvergebiss, bei dem die Zähne beständig nachwachsen.

Ein Umstand, um den Luz und ich sie nur beneiden können. Also um das mit dem beständigen Nachwachsen. Auf mehrere Zahnreihen hintereinander können wir beide gut verzichten.  

Schreib einen Kommentar

Die im Rahmen der Kommentare angegebenen Daten werden von uns dauerhaft gespeichert. Cookies speichern wir nicht. Für weitere Informationen siehe bitte unsere Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.