Luzi Bär Fair

Are you going to Luzi Bär Fair
Where she lives with her Fummelbox
In there she finds her favourite TroFu
making her happiest cat in town.

(nach Scarborough Fair, einem traditionellen englischen Volkslied)

Nun, da einmal mehr Silvester ansteht, also der schlimmste Tag im Leben eines Haustieres, braucht es wieder die passenden Songs. Letztes Jahr halfen You are my Luzi Sunshine und Walking in a Luzi Wonderland. Aber auch Luzi Bär Fair gehörte schon damals mit ins Repertoire zur Beruhigung.

Bei Scarborough Fair, auf dem das Ganze beruht, handelt es sich um ein traditionelles englisches Volkslied, dessen Autor unbekannt ist. Bekannt hingegen ist es durch seine Version von Simon & Garfunkel. Aber auch eine ganze Reihe weiterer Musiker hat sich der Aufgabe gestellt, diesen Song zu interpretieren. Was gar nicht so leicht ist, zumindest für eine wie mich, denn das Lied steht in einer speziellen Kirchentonart. Zum Glück scheint es Luz nicht zu stören, wenn ich dabei nicht immer die passenden Töne treffe…

Viele Strophen hat das Original

Insgesamt hat dieses Volkslied mehr Strophen, als je ein Interpret am Stück gesungen hat. Da macht es sicherlich nicht so viel aus, dass meine Version nur derer zwei hat. Diese zweite Strophe jedenfalls passt zu der Grundidee des Liedes. Inhaltlich hat es nämlich mit einem Liebespaar zu tun, das sich zum Beweis der Liebe vor unlösbare Aufgaben stellt.

Meine zweite Strophe handelt genau von einer solchen Aufgabe: Für Luzi ein Stückchen Land zu finden, auf dem sie Gras unter ihren Pfoten spüren kann – und das für die Anreise nicht eine Transportbox braucht.

Tells me to find her an acre of land
Where she puts her paws on the ground
And climbing up trees and jumping on grassland
Making her happiest cat in town.

(zweite Strophe von Luzi Bär Fair)

An Silvester wird es – weit entfernt von solch paradiesischen Zuständen – einmal mehr nur darum gehen, den schrecklichen Böller-Lärm zu ertragen, der sich vor unseren Fenstern abspielt. Leider gibt diese Wohnung keinerlei Zufluchtsort her, der Luz vor dieser Geräuschkulisse schützt. Also wird sie sich wieder im Schrank verstecken. Und ich werde davor sitzen und für sie singen.

In dem Sinne: Frohes neues Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Die im Rahmen der Kommentare angegebenen Daten werden von uns dauerhaft gespeichert. Cookies speichern wir nicht. Für weitere Informationen siehe bitte unsere Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.