Kratzbaum aus Baumstamm an Balkongeländer

Nach drei Jahren hat Luz nun endlich Zugang zum Balkon. Und dafür gibt es nun auch einen Kratzbaum, den ich aus einem Baumstamm gebaut habe. An der Idee habe ich den ganzen Winter über gefeilt. Wobei mich vor allem die Frage beschäftigt hat, wie ich diesen Kratzbaum kippsicher gestalten soll.

Kratzbaum kippsicher

Alles Mögliche habe ich mir über den Winter hinweg durch den Kopf gehen lassen. Alles Mögliche auch an fertigen Produkten angeschaut. Doch die fertigen Kratzbäume waren viel zu groß und in Hinblick auf ihre Kippsicherheit auch nicht wirklich überzeugend.

Einen relativ großen, möglichst schweren Fuß braucht es, so dachte ich die ganze Zeit. Der zudem auch noch wetterfest ist. Oder eine Befestigung an einer Wand, die es aber leider gar nicht gibt. Allein gibt es ein Balkongeländer. Doch wie befestige ich den Baumstamm am Geländer?

Und genau darum geht es bei diesem DIY. Denn ich habe keine Anleitung gefunden, die mir gezeigt hätte, wie ich einen Kratzbaum an einem Balkongeländer sicher befestigt bekomme.

Kratzbaum aus Baumstamm und Baumscheiben selber bauen

Die Idee, wie sich der Baumstamm am Balkongeländer befestigen lässt, ist übrigens in Kooperation mit Luzis Lieblingsnachbarn entstanden.

Mir schwebte etwas mit Rohrschellen vor. Doch mangels Erfahrung mit diesen Dingern hatte ich keine Idee, wie sich zwei Rohrschellen miteinander verbinden lassen. Also rief ich eines Sonntagabends meinen Nachbarn an. Und der erklärte mir den Sinn und Nutzen der Muttern, die an einigen Rohrschellen vorhanden sind. Das Zauberwort für die Verbindung lautet dann also einfach Gewindestab.

Material

  • Birkenstamm, ca. 7,5 cm Durchmesser
  • zwei Baumscheiben. Meine sind leider etwas klein. Irgendwann werde ich sie noch austauschen. Ein Durchmesser von 30 cm wäre schon schöner.
  • zwei große Rohrschellen mit Gummieinlage (74 bis 80 mm Durchmesser) und M8 Gewinde
  • zwei kleine Rohrschellen mit Gummeinlage (20 bis 23 mm Durchmesser) und M8 Gewinde
  • ein Gewindestab M8
  • Holzschrauben

Den Kostenfaktor sollte man hier übrigens nicht zu genau betrachten. Ganz sicher gibt es fertige Kratzbäume, die preiswerter sind als das genannte Material. Allerdings sind die dann nicht für draußen gedacht, passen von der Größe nicht und/oder sind sicherlich nicht so kippsicher wie meine Konstruktion.

Für alle Teile zusammen habe ich etwa 36 Euro ausgegeben.

Werkzeug

  • eine Holzsäge
  • eine Metallsäge
  • ein Schraubenzieher
  • eine Bohrmaschine

Der Einkauf

Bei der Auswahl der Materialien gibt es zwei wesentliche Kriterien: Die Rohrschellen müssen dieselbe Gewindegröße haben (in meinem Fall M8). Und: Zu den genormten Rohrschellen braucht es nun den passenden Baumstamm.

So ein Birkenstamm ist nun mal nicht genormt und auch nicht dafür gewachsen, um irgendwann mal von einer Rohrschelle umringt zu sein. Und da diese Birkenstämme mit Durchmessern von fünf bis neun Zentimetern für denselben Preis verkauft werden, ist hier ein Click & Collect definitiv nicht möglich. Dafür muss man schon selbst in den Baumarkt und den passenden Stamm zur Rohrschelle aussuchen.

Baumstamm für Kratzbaum an Balkongeländer sicher befestigen

Bietet den Ausblick: Kratzbaum aus Birkenstamm und Birkenscheibe
Mit Rohrschellen und Gewindestab an Balkongeländer befestigt

Ist der Baumstamm auf die passende Länge gekürzt? Dann kann man sich schon an die Befestigung am Balkongeländer machen. Und das geht so:

Die kleinen Ringschellen kommen an das Geländer. Im meinem Fall sind nur die Längsverstrebungen an den Ecken des Balkons tatsächlich Rohre. Man kann es auf dem Bild nicht sehen, da das Geländer von innen noch mit der Weidenmatte verkleidet ist. Aber hinter der Matte befindet sich so ein Rohr, an dem jeweils eine kleine Rohrschelle oben und eine unten befestigt ist.

Auf passender Höhe erhält nun auch der Baumstamm seine Rohrschellen. Für den Moment aber nur zum Maßnehmen. Wie weit soll der Baumstamm von der Ecke entfernt sein? Ich habe mich auf fünfzehn Zentimeter geeinigt. Also etwas mehr als den halben Durchmesser meiner Baumscheiben. Immerhin hoffe ich noch darauf, irgendwann mal Baumscheiben mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern zu bekommen.

Die Baumscheiben habe ich übrigens höchst unprofessionell einfach auf den Stamm geschraubt. Hätte ich einen 8mm-Holzbohrer, hätte ich wohl auch hierfür kurze Gewindestäbe zugesägt und so dafür sorgt, dass auf der Baumscheibe keine Schraubköpfe erscheinen. So aber blieb mir die das Zusägen erspart.

Denn der übelste Job von allem ist dann das Zusägen der Gewindestäbe. Mangels Erfahrung wusste ich nicht, wie lange man an so einem acht Millimeter-Stab sägt: eine gefühlte Ewigkeit. Die gleich zweimal. Und wenn man sich wie ich versägt, dann auch noch öfter…

Aber dann lässt sich schon alles zusammensetzen: Die zugesägten Gewindestäbe in die Rohrschellen am Geländer drehen. Danach die großen Rohrschellen an die beiden Gewindestäbe drehen. Und schließlich den Baumstamm mit den beiden großen Schellen umfassen. Alles ordentlich festschrauben – und so hält der Kratzbaum aus Baumstamm und Baumscheiben bombenfest am Balkongeländer.

Schreibe einen Kommentar

Die im Rahmen der Kommentare angegebenen Daten werden von uns dauerhaft gespeichert. Cookies speichern wir nicht. Für weitere Informationen siehe bitte unsere Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.