Frühaufsteher Katze weckt Mensch: Luzis Strategien

Ohne meine Mutter hätte ich keinen Schulabschluss. Denn ohne meine Mutter hätte ich niemals morgens um kurz vor acht das Schulgebäude von innen gesehen. Nun sorgt eine andere dafür, dass ich viel zu früh aufstehen muss: Luzi. Als Frühaufsteher-Katze erledigt sie diesen Job mindestens so erbarmungslos wie meine Mutter. Nur, was soll ich sagen: Irgendwie macht sie das mit dem Wecken charmanter.

Alle Katzen sind Frühaufsteher

Dass Katzen Frühaufsteher sind, weiß ich spätestens dank Simon’s Cat. Und ganz ehrlich: Dieser Umstand war lange Jahre ein guter Grund für mich, doch besser ohne eine solch reizende Mitbewohnerin zu leben. Immerhin hatte ich es seit meiner Schulzeit geschafft, niemals einen Job anzutreten, für den ich vor halb acht Uhr morgens hätte aufstehen müssen. Im Ernst: Darauf bin ich auch noch stolz.

Und dann kam Luzi in mein Leben. Seither steht nicht mehr zur Diskussion, ob ich früher aufstehen muss, als mir lieb ist. Es geht nur noch darum, wie früh

Morgendliches Wecken durch Luzi

Das morgendliche Wecken durch Luzi durchläuft in der Regel die folgenden vier Phasen.

Phase 1, in der Luz den Springteufel gibt

Handelsüblich gibt Luzi in der ersten Phase ihrer morgendlichen Weckattacke den Springteufel. Das soll heißen: Sie schleicht sich neben dem Bett an, sodass ich von ihr, wäre ich schon wach, bestenfalls ihre Schwanzspitze, ganz eventuell noch ihre Ohren sehen könnte. Dann setzt sie sich auf meiner Kopfhöhe neben dem Bett hin und passt den richtigen Moment ab, um mir schließlich vor das Gesicht zu springen.

Für mich kommt das immer wie aus dem Nichts. Und weil ich es nicht kommen sehe, nenne ich das den Springteufel.

Keine Ahnung, wie lange sie mich vor diesem Sprung mit ihren Blicken zu wecken versucht. Ganz sicher gibt es auch die Variante, in der sie vor dem Sprung noch meint, mir liebevoll ins Gesicht tatschen zu müssen. Weshalb ich auch schon davon aufgewacht bin, dass ich eine ihrer an sich eingezogenen Krallen auf dem Augenlid spürte.

Springt mir morgens fast ins Gesicht: Frühaufsteher Katze Luzi kurz vor sieben Uhr
Jeden Morgen springt mir der kleine Springteufel fast ins Gesicht

Phase 2: die Wanderung auf dem Bett

Es folgt Phase 2, in der Luzi über das Bett wandert. Rund um mich herum, vor allem aber entlang meiner rechten Seite. In dieser Phase kommt es allerdings auch vor, dass sie über mich hinüberspringt, gerne auch mal über meinen Kopf. Das kommt mindestens so unerwartet, dafür aber nicht mit derselben Regelmäßigkeit wie der Springteufel.

Wesentlicher Bestandteil der Wanderung auf dem Bett ist das Köpfeln ins Gesicht. Eigentlich bei jedem Gang entlang meiner rechten Seite macht es Zong! Dann hat sie wahrscheinlich mal wieder meine Nase getroffen. Schmerzhaft ist das nicht. Im Wesentlich bedeutet dies für mich vor allem viel Fell im Gesicht.

Phase 3: Treteln und Zubbeln

Da meine Frühaufsteher Katze schon verstanden hat, dass ich auf Phase 1 und 2 trotz allem Schreck erschreckend renitent reagiere, greift sie nun zu den ganz probaten Mitteln. Direkt neben meinem Ohr tretelt sie mein Kissen. Das macht schrecklich viel Lärm und ist deshalb vergleichsweise effektiv, um mich wach zu bekommen.

Luzi, eine Frühaufsteher Katze, die gerne zubbelt

Mindestens genauso effektiv: das Zubbeln an Kissenbezug oder auch am Laken oder dem Bezug der Decke. Wobei Zubbeln bedeutet, dass sie mit der Kralle am Stoff zupft. Hat sie sich dann in einem Fädchen verkrallt, tut sie so, als wolle sie den Faden abbeißen. Das klingt erst einmal nicht laut, ist es in den frühen Morgenstunden aber doch. Laut genug jedenfalls, um mich zu nerven.

Außerdem weckt dies immer Erinnerungen an das ein oder andere Kleidungsstück, vor allem an das ein oder andere Bettlaken, das Luz mit dieser Technik schon geschrottet hat.

Phase 4, in der ich entnervt aufstehe

Nachdem wir die Phasen 1 bis 3 mehrfach durchlaufen und ich Luzi dabei wegen ihrer Kralle in meinem Gesicht auch schon mal angeraunzt habe, kommt unweigerlich der Moment, da ich entnervt aufstehe.

Nicht unerwähnt bleiben soll hier natürlich noch die Post-Frühstück-Phase, in der sich Luzi wieder hinlegt und dann natürlich das Bett für sich beansprucht.

Grausam effektive Umerziehung

Die allerschlimmste Entwicklung und damit auch Erkenntnis ist aber, dass Luzi in Sachen Erziehung effektiver ist als meine Mutter jemals war. Unfassbar, aber wahr: Meine Frühaufsteher Katze hat aus mir eine Frühaufsteher Menschen gemacht!

Okay, zu meiner Verteidigung kann ich anführen, dass sich durch diese morgendlichen Attacken ein Teufelskreis entwickelt hat. Weil ich so früh wach bin, bin ich abends früher müde, gehe also entsprechend früher schlafen. Ergo kommt es vor, dass ich morgens tatsächlich schon vor meiner Katze aufwache.

In diesen Fällen schaut Luz mich kurz etwas irritiert an, um dann für einen kurzen Augenblick – ich schwöre! – ein breites Grinsen aufzusetzen.

Schreib einen Kommentar

Die im Rahmen der Kommentare angegebenen Daten werden von uns dauerhaft gespeichert. Cookies speichern wir nicht. Für weitere Informationen siehe bitte unsere Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.